ZS6BKW Antenne – Wunderantenne für 5 Bänder ohne Traps

Als ZS6BKW Antennen Besitzer bin ich immer wieder positiv verwundert. Denn die ZS6BKW Antenne ist Mehrband fähig mit Multi Resonanzen und das alles ganz ohne Spulen oder Traps. Also ein Wunderwerk von Antenne, eben eine Wunderantenne. Es gibt sie also doch.

Meine Definition für Wunderantennen:

Wunderantennen sind solche Antennen, über dessen Wirkungsgrad und Wirkungsweise man sich wundert.

DL9NBJ

Die ZS6BKW ist eine Wunderantenne

Und es gibt mindestens zwei Möglichkeiten der Verwunderung.

  • Positiv:  „Die Antenne geht wunderbar, das hätte ich so nicht erwartet“.
  • Negativ: „War klar, hätte mich ja auch gewundert“.
ZS6BKW Antenne – Wunderantenne für 5 Bänder ohne Traps

Die Antenne hat ein gutes SWR auf mindestens fünf Bändern. Daraus resultierend nur geringe Verluste im Anpassnetzwerk, denn ganz ohne Tuner geht es auch hier nicht. Zum Bandanfang und Bandende steigt das SWR an. Die Resonanzen mit gutem SWR befinden sich nur in der Bandmitte. Dadurch halten sich die Verluste im Antennen-Tuner in Grenzen oder gehen gegen null. Der im Transceiver eingebaute Tuner wird reichen, vorausgesetzt man hat die Antenne ordentlich auf Bandmitte abgestimmt.

Man kann zwar auch mit einer nicht resonanter Antenne gut funken, aber die Verluste im Anpassnetzwerk sind bei Zufalls Längen unkalkulierbar. Bei einer nicht resonanten Antenne muss der Tuner viel „arbeiten“, also transformieren, und verbraucht einen Teil der Sendeleistung. Der Tuner wird warm, erst recht bei hoher Sendeleistung.

Bei der ZS6BKW ist das auf 5 Bändern nicht der Fall. Darum ist sie empfehlenswert für alle, die nicht mehr als eine Antenne aufhängen können oder mögen. Auch als Inverted-V geht sie sehr gut. Auf 40 m hat sie im Vergleich zum Monoband Dipol Überlänge und ist der „Burner“.

Entstehungsgeschichte der ZS6BKW Antenne

Die ZS6BKW entstand aus der berühmten G5RV Antenne. Die G5RV wurde von Louis Varney, Ende der 1940er Jahre entwickelt. Sie wurde das erste Mal im RSGB Bulletin 1958 veröffentlicht. Sie war und ist auch heute noch weit verbreitet, obwohl eigentlich obsolet. Leider hat die G5RV ihre Tücken um nicht zu sagen Schwächen, ohne sie schlecht schreiben zu wohlen. Ohne externen Tuner kann man diese Antenne nicht betreiben. Oft hat nur ein einziges Band ein gutes SWR. In vielen Kurzwellen QSO’s wurde mir das bestätigt. Die ZS6BKW ist definitiv die bessere Antenne. Die G5RV jedoch ist nicht totzukriegen und wird noch immer gebaut und verkauft.

Woran liegt das? Die G5RV Antenne ist mit Sicherheit die bekanntere der beiden Antennen. Diese Seite sollen der ZS6BKW eine Bühne bieten und ihren Bekanntheitsgrad erhöhen. Die G5RV Antenne hatte ihre Zeit, sie ist seit gut 40 Jahren abgelaufen, nur hat sich das noch nicht rumgesprochen.

Übrigens – das Beste an einer G5RV ist, man kann sie leicht zu einer ZS6BKW umbauen 😉

Goodbye G5RV, welcome ZS6BKW

DL9NBJ

Zurück zur ZS6BKW. In den 80er Jahren, das Computerzeitalter hatte längst begonnen, wurde die G5RV Antenne von Brian Austin, G0GSF, ex ZS6BKW, mit dem Computer neu berechnet und optimiert. Die Antenne sollte auch auf den WARC Bändern arbeiten. Die elektrische Wirkungsweise, nämlich die Verwendung der symmetrischen Speiseleitung als Transformationsleitung, wurde beibehalten. Er optimierte die G5RV, es wurden die Antennendrähte gekürzt, die Speiseleitung wurde verlängert. Im Ergebnis hatte Brian viel bessere Resonanzpunkte mit niedrigerem SWR gefunden. Die neue optimierte Antenne nannte er dann sinnigerweise ZS6BKW Antenne.

Mathematischer Beweis für die ZS6BKW

DL1JWD, Walter Doberenz, ist nicht nur ein begeisterter Funkamateur, sondern auch ein begnadeter Programmierer. Er hat, ähnlich wie Brian Austin ( G0GSF, ex ZS6BKW) in den 80er Jahren, ein Programm entwickelt, dass nicht nur ganz nebenbei die ZS6BKW findet und damit mathematisch nachweist, sondern auch weitere interessante Multiresonante Antennen findet. Sein MultiResonance-Finder, kurz MRF, ist ein höchst interessantes Werkzeug für Antennen bauende Funkamateure. Durch Eingabe der Grenzen für Antennen- und Speiseleitungslängen, sowie der Anzahl der Resonanzen die gefunden werden sollen, berechnet der MRF alle möglichen Kombinationen in Sekundenbruchteilen. Und das nicht nur bei symmetrischen, sondern auch bei außermittig gespeisten, sogenannten OCF-Antennen.

MRF findet ZS6BKW Abmessungen!
Glanzleistung: Walters MRF findet alle 5 Multi-Resonanzen der ZS6BKW!

Bemerkenswert ist außerdem: Das Programm MRF findet zwar die ZS6BKW Antenne, aber es findet keine Antenne mit den Abmessungen der G5RV. Der mathematische Beweis also, dass die G5RV keine Multi-Resonanzen besitzt. Die G5RV ist demnach wohl obsolet???

ZS6BKW – Abmessungen und Aufbau

Abmessungen

Die Schenkellängen betragen jeweils 13,75m. Die Länge der Speiseleitung aus 450Ohm Wireman beträgt ca. 12,2m.

ZS6BKW Antenne
ZS6BKW Antenne – Abmessungen 

Man hat im Eigenbau nur dann eine ZS6BKW, wenn man die Maße in der Skizze oben einhält, und nur wenn man Wireman 450 Ohm als Speiseleitung verwendet. Mit allen anderen Abmessungen kann man zwar auch funken, es ist dann aber keine Antenne à la ZS6BKW mehr. Und alles, was man als ZS6BKW kaufen kann und andere Abmessungen hat, ist keine ZS6BKW. Der Name „ZS6BKW“ ist sicherlich kein geschützter Begriff, jeder kann auf seinen Antennen im Shop aufdrucken was er möchte, aber meine Meinung ist klar. Nur Antennen mit Abmessungen laut Skizze sind auch wirklich eine ZS6BKW. Lassen Sie sich nicht von leicht unterschiedlichen Abmessungen verunsichern, abhängig von Bodeneigenschaften und persönlichen Vorlieben wie die Resonanzen liegen sollen, wird es immer Abweichungen geben. Meine hier veröffentlichten Abmessungen sich aus der Praxis über realen Boden. Simulationsprogramme rechnen oft im Freiraum und kommen daher auch auf andere Abmessungen. Will man Multi-Resonanzen auf mehreren Bändern haben, (siehe weiter unten) kommen nur obige Abmessungen infrage. Einfacher als eine ZS6BKW, kann man keine wirksame Multiband Antenne bauen.

Aufbau

Gestreckt oder Inverted-V, mit beiden Aufbau Varianten habe ich gute Erfahrungen gemacht. Der wichtigste der Part der Antenne ist der Punkt, wo Speiseleitung und Antennendraht zusammenkommen. Hier ist der strahlende Strombauch und dieser Teil der Antenne muss möglichst frei hängen und hoch in die Luft gebracht werden. Der Strom nimmt zu den Enden hin ab und geht dort gegen null. Die Schenkel-Enden tragen nicht mehr zur Strahlung bei, spielen aber für die Resonanzbildung eine wichtige Rolle. An den Enden steht also eine hohe Spannung an. Hier sind gute Isolatoren wichtig. Wer Platzprobleme hat, kann versuchen die Schenkel nach unten abzuwinkeln. Wir sprechen dann nicht mehr von einer Inverted-V, sondern von einer Inverted-U Antenne. Damit nähern wir uns allerdings einer artverwandten Antenne, nämlich der ZS6BKW junior.

Antennendraht

Als Antennendraht muss man nichts Teures kaufen. Es reicht schon einfache flexible PVC Elektriker Litze H07V-K ab 0,75 mm², zur Not die billigste Litze aus dem Baumarkt oder Onlineshop. Man sollte es mit dem Querschnitt nicht übertreiben, 0,75 mm ist wirklich ausreichend, die Litze ist leicht und günstig und hält viele Jahre, bei mir 5 Jahre ohne porös zu werden.

Ich verwende sehr gerne Bundeswehr Feldkabel Typ „Ackerschnacker“. Unschlagbar günstig und langlebig. Auf einer vollen Trommel befindet sich 800 m Feldkabel, das Gewicht der Trommel beträgt 14 kg. Das Feldkabel besteht aus zwei verdrillten isolierten Drähten. Ein einzelner Draht besteht aus vier verzinnten Kupferlitzen und drei verzinkten Stahllitzen. Eine gute Mischung aus Zugfestigkeit und Leitfähigkeit. Die Isolierung ist sehr leicht und scheinbar unverwüstlich. Das Zeug ist Ideal für Drahtantennen.

  • Durchmesser einer Ader: 2,1 mm
  • Querschnitt: unbekannt
  • Bruchlast: 390 N/mm²

Eine weitere Möglichkeit ist blanker Aluminium Draht. Blanker Alu Draht kommt häufig im Weidezaunbereich zum Einsatz. Er ist deshalb recht einfach und preiswert zu bekommen. Die handhabe von starrem Draht auf dem Dach und zwischen den Bäumen ist sicherlich nicht einfach und muss gut durchdacht werden.

Sehr günstiger Antennendraht: 2mm Aluminium Draht blank

Ich habe bereits eine ZS6BKW mit diesem 2 mm Alu Draht gebaut. Die Handhabe ist tatsächlich schwieriger als mit Litzen oder dem Bundeswehrdraht. Wenn man die Antenne nicht sehr stark spannt, sind leichte Wellen in den Schenkel zu erkennen. Aber dafür glänzt der Draht immer so schön in der Sonne. Man muss bei einem Blick nach oben nicht lange nach der Antenne suchen. 😉

Natürlich kann man auch  DX-Wire Antennendraht verwenden, das sind super Drähte, sind halt wesentlich teurer und deshalb weniger für Experimente geeignet. Aber bitte keine Stahlseile verwenden, weder blank noch Kunststoff umhüllt. Im Antennendraht will Strom fliesen. Wenn schon Stahlseil bei der Antenne, dann bitte auch in der Stromzufuhr zum Transceiver. Hier würde doch keiner auf die Idee kommen, oder?

Hühnerleiter

Die obigen Antennen Abmessungen sind für 450 Ohm Wireman Kabel. Aber Vorsicht, es gibt verschiedene Typen von Wireman Leitungen.

  • CQ-552, 450 Ω Innenleiter starr, (nicht empfehlenswert, kann brechen, sagt man ;-))
  • CQ-553, 450 Ω Innenleiter flexibel (empfehlenswert)
  • CQ-562, 300 Ω Innenleiter flexibel (nicht empfehlenswert, Abstimmung auf Multi Resonanzen unmöglich)
CQ553 450 Ohm Hühnerleiter
Wireman „Hühnerleiter“ CQ553
[ Bildquelle: © Kabel-Kusch | https://kabel-kusch.de ]

Technische Daten Wireman CQ553:

Die Wireman CQ553 bezeichnet sich zwar selbst als 450 Ohm Zweidrahtleitung, tatsächlich liegt der Wellenwiderstand aber bei 392 Ohm.

  • Wellenwiderstand = 392 Ohm
  • Verkürzungsfaktor VF = 0,89
  • Dämpfung=0,74dB/100m @ 10MHz).

Nur mit CQ-553 wirds eine ZS6BKW

CQ-553 ist die einzige Leitung, bei der ich die Resonanzfrequenzen in den Amateurbändern garantieren kann. Eine Eigenbauhühnerleiter mit Rosen-Bindern (85 mm) wird nicht zu den üblichen Resonanzen führen, wie ich selbst schon feststellen musste. Man bekommt dann zwar ein Band in Resonanz, die anderen Bänder liegen dann aber außerhalb. Also keine Multi-Resonanzen. Das Funktionsprinzip der ZS6BKW beruht einzig und alleine auf den Transformation-Eigenschaften der Wireman CQ-553. Wenn man partout eine Luft isolierte, selbstgebaute Zweidrahtleitung verwenden möchte, sollte man sie für einen Zw = 392 Ohm auslegen. Der Verkürzungsfaktor wäre zu bestimmen und die Länge ist entsprechend dem Verkürzungsfaktor anzugleichen. Wer Fenster in die CQ-553 schneidet oder Löcher stanzt, verändert den Verkürzungsfaktor. Die Speiseleitung wird dadurch mechanisch länger benötigt.

Effekte bei Nässe oder Schnee.

Der CQ-553 wird ein Nässe-Effekt unterstellt, was zu Resonanzverschiebungen der ZS6BKW bei Regen oder Schnee führen soll. Man muss natürlich bedenken, das der Drahtdurchmesser der Schenkel sich elektrisch bei Regen oder Schnee ebenfalls verändert und es zu einer Resonanzverschiebung kommt. Es ist schwer zu sagen, welcher Anteil auf die CQ-553 zurückzuführen ist. Damit Wasser schnell ablaufen kann, sollte die Wireman im Freien möglichst senkrecht gespannt werden.

Isolatoren

DX-Wire

Wenn die Antenne leicht und unauffällig erscheinen soll, sind DX-Wire Isolatoren die erste Wahl. Diese sind UV-fest, stabil, und vertragen einige Kilovolt.

DX-Wire Isolator – Klein leicht und beinahe unsichtbar 
[ Bildquelle: © dx-wire | www.dx-wire.de ]

Weidezaun Bedarf

Der Weidezaun-Bedarf ist des Funkamateurs Freund und bringt günstige Isolatoren in Großpackungen auf den Markt. Für Großgrundbesitzer lohnen sich 30 Stück Isolatoren für 7,50 Euro inkl. Versand.

Abspann Seil

Beim Seil kann man tatsächlich viel falsch machen, deswegen hier etwas ausführlicher. Wer hier spart und billigen Kram verwendet, wird seine Antenne nach geraumer Zeit auf dem Boden finden. Alles was als Wäscheleine und Polyamid Seil verkauft wird, ist für uns unbrauchbar.

Wir brauchen hohe Zugfestigkeit, geringe Dehnung bei  Nässe, sowie UV-Festigkeit. Und möglichst unauffällig sollte es auch noch sein. Ich habe bei mir 3 mm Dyneema Seil verbaut, es ist wohl das Beste, was man an technischen Seilen im Moment bekommen kann. Diese 3 mm sind für Antennenbau mit leichten Drähten absolut ausreichend. Ich zitiere aus der Werbung von Kanirope:

Dyneema Seil PRO von Kanirope – äußerst reißfeste und extrem Dehnungsarme Leine. Gute Scheuerfestigkeit, hohe UV-Stabilität, sehr lange Haltbarkeit, geringes Gewicht, Flexibilität und die Spleißbarkeit machen dieses Seil unersetzlich für die unterschiedlichsten technischen Anwendungen. Dyneema Seil PRO lässt sich optimal anstelle von Stahlseilen einsetzen und ist die erste Wahl bei allen Anwendungen mit extremen Lasten.

Dyneema ist chemisch gesehen eine hochfeste Polyethylen-Faser (PE), es handelt sich dabei um hochverstrecktes UHMPE (Ultra Hoch Molekulares Polyethylen). Die Dyneema Faser ist um 40% stärker als Aramidfaser, um 60% stärker als Kohlefaser und Glasfaser, fast 5- mal stärker als Polyamid, Polyester und Polypropylenfaser, sowie um bis zu 15-mal stärker als gewöhnliches Stahl.

Das hört sich nicht nur gut an, das Seil hält auch das was es verspricht, im wahrsten Sinne des Wortes.

Verbinder

Zum Verbinden der Wireman Leitung mit dem Antennendraht eignet sich sehr gut die WAGO 221 Klemme. Sie verbindet mit großer Federkraft zuverlässig beide Leiter. Schraubklemmen quetschen den Leiter zu stark, was hoch in der Luft bei viel Wind zu Drahtbrüchen in der Klemme führen kann.

Lange Rede, kurzer Sinn. Wer diese Klemme noch nie gesehen hat, kann sich hier ein Video anschauen. Anschließend in die WAGO Klemme hochviskoses Silikon einträufeln und die Verbindung ist Wasserdicht. Mit diesem Silikon können auch die Drahtenden abgedichtet werden.

Antennen Mast

In gewissen Fällen ist ein Mast notwendig, nämlich dann, wenn man die ZS6BKW nicht frei aufhängen kann. Das könnte bei portabel Betrieb der Fall sein, oder wie bei mir, wenn die Antenne auf einem Flachdach aufgestellt wird. Bundeswehr Steckmasten mögen hier geeignet sein, waren mir aber auf Dauer optisch zu auffällig. Unbehandelt zeigten neue Mastsegmente bereits nach einem Jahr Verschleiß Erscheinungen. Das GFK Material „blüht“ aus und Feuchtigkeit dringt ein. Meiner Meinung nach nicht für den dauerhaften Einsatz geeignet, außer sie bekommen vorher eine Spezial Lackierung. Wer hat da Erfahrungen gemacht?

So habe ich den Bundeswehr Steckmast abgebaut und einen DX-Wire Heavy Duty 10 m GFK Mast installiert. Mast ist ja fast übertrieben, die Stange ist grau lackiert und bildet zum Himmel keinen starken Kontrast, ist also Nachbarschaft freundlich.

10m GFK Mast, in besonders stabiler Ausführung [Bildquelle: © dx-wire | dx-wire.de]
10m GFK Mast, in besonders stabiler Ausführung [ Bildquelle: © dx-wire | www.dx-wire.de ]

Für die Stange habe ich ein Haltegestell aus Aluminium gebaut, was mit Gewichten beschwert wird. Wichtig ist die Fixierung der einzelnen Elemente. Ich entschied mich für selbst schneidende Edelstahlschrauben die ich vorher in Silikonkleber tauchte. Die Schrauben wurden mit dem Akkuschrauber eingedreht. Der Mast hat schon vier Jahre lang schwere Stürme überstanden, und ist mechanisch immer noch gut in Schuss.

Anschluss Möglichkeiten einer ZS6BKW Antenne

Die ZS6BKW kann man auf verschieden Art und Weise betreiben. Mit Balun und Koaxkabel oder mit einem symmetrischen Tuner direkt am Wireman Kabel. Anschließend ein paar Beispiele.

ZS6BKW Antenne an einem symmetrischen Tuner

Man kann mit dem Ende der Wireman direkt auf einen symmetrischen Koppler gehen, denn es handelt sich ja um eine symmetrische Antenne. Dann wird aus der 5-Band Antenne eine Allband-Antenne, denn ein symmetrischer Tuner kann in der Regel große Impedanz Bereiche abstimmen. Welche Bänder noch funktionieren und welche nicht, hängt letztlich vom Koppler ab. 160 m wird in der Regel nicht mehr funktionieren, dafür ist die Antenne einfach zu kurz. Man hat also nicht nur eine „einfache“ symmetrische Antenne mit Zufallslängen der Speiseleitung und der Schenkel, sondern man hat eine abgestimmte Multi-resonante symmetrische Antenne mit sehr breiten Dips auf den resonanten Bändern. Der Koppler muss nur an den Bandenden und auf den nicht resonanten Bänder transformieren. Wie ich finde, die allerbeste Lösung.

ZS6BKW Antenne an einem symmetrischen Tuner | Beste Lösung!

ZS6BKW mit Automatik Tuner

Komfortablen Allband-Betrieb kann man auch mit einem Automatiktuner im Shack oder per Remote unterm Dach erreichen. Da die Antenne schon Multi-Resonanzen besitzt, muss der Tuner nur auf den nicht resonanten Bändern bzw. bei den resonanten Bändern nur an den Bandenden wirklich arbeiten. Den hohen Wirkungsgrad dieser Kombination spürt man am meisten auf 80, 40 und 20m Meter. Diese Variante haben wir bei unserem OV-Kollegen DK3ME installiert,  der jetzt wieder mit dem größten Stapel an QSL Karten zum OV-Abend bringt.

ZS6BKW mit Automatik Tuner | Zweitbeste Lösung !

ZS6BKW mit Balun und Koaxkabel

Wer die Antenne am Ende der Wireman Leitung mit Koaxial-Kabel speisen möchte, sollte es so kurz wie möglich halten. Der Grund, es wird über das Koaxkabel abgestimmt und die Impedanz am Übergangspunkt zum Balun ist ungleich 50Ohm reell. Schließt man ein Koaxkabel nicht mit seiner Nenn-Impedanz ab, führt das zu Verlusten. Zwischen dem Wireman und dem Koaxial-Kabel wird ein Balun benötigt.

Man kann einen „Balun für undefinierte Impedanzen“ nehmen, aber bitte keinen 1 : 4 oder 1 : 1 Balun oder was auch immer. Ein Luftbalun sollt auch gut funktionieren.

Balun für undefinierte Impedanz
Balun für undefinierte Impedanzen

Balun für undefinierte Impedanzen: Das heißt, ein Balun für alle Impedanz Verhältnisse, egal ob hoch oder niederohmig, egal ob induktiv oder kapazitiv, eben undefiniert. Der Balun für undefinierte Impedanzen erzwingt eine Symmetrie ohne zu transformieren. Dieser Balun besteht aus zwei isolierten Drähten, wenn er Leistung vertragen soll am besten mit Teflon Isolation, die eng aneinander parallel über den Kern gewickelt werden. Ich kann mich mit Kupferlackdraht, wenn es um Leistung geht nicht anfreunden. Damit sich der Ein und Ausgang gegenüber liegen wird ab der Hälfte des Kerns zur anderen Seite gewechselt, was aber elektrisch keine Bedeutung hat. Wie das alles genau funktioniert steht beim OM Wolfgang Wippermann † (sk am 29.05.2018). Dort konnte man preiswerte Balun Bausätze bestellen.

ZS6BKW mit Balun für undefinierte Impedanzen

Balun – welcher ist der richtige?

Wichtig ist, es sollte kein transformierender Balun verwendet werden, weil das SWR auf 5 Bändern sich in der Nähe von 1 : 1 befindet und die Impedanz nahe 50 Ohm ist. Auch keinen 50:50 Ohm Balun verwenden, weil diese Impedanz nur auf der Sender Seite sichergestellt ist. Am besten, und ich wiederhole mich, man verwendet einen Balun für undefinierte Impedanzen, aus zwei parallelen Teflon Drähten, oder einen mit Koaxialkabel nach W1JR oder alternativ, einen Luft Balun.

Abgleich der ZS6BKW Antenne

Die ZS6BKW-Antenne habe ich nun schon öfters aufgebaut, als Inverted-V und gestreckt. Dabei habe ich an den Antennendrähten, der Schenkellänge, keine Änderungen vorgenommen. Die Abstimmung erfolgte immer am unteren Ende der Wireman Leitung und gestaltet sich sehr einfach. Dazu lasse ich die Speiseleitung anfangs etwas länger ( 12,5m sind lang genug), um mich mit dem Antennen-Analyzer heranzutasten.  Man sieht den Resonanzpunkt kommen und kann selbst entscheiden, auf welcher Frequenz er exakt liegen soll. Zeitgleich sind die anderen Bänder zu beobachten.

Resonanz 20m Band

Einschätzung meiner ZS6BKW Antenne

Band bestes SWR Resonanz in MHz Einschätzung Diagramm
160mkeine Resonanzsymmetrisch keine Chance. Aber gute Erfahrungen als T-Antenne gegen Erde. Siehe hier
80m3,653,56 MHzSehr gut. Einem Monoband Dipol leicht Unterlegen bis gleichgestellt. Zu kurz auf diesem Band, Tuner notwendig.
60mkeine ResonanzMit Tuner sehr gut. Die ZS6BKW geht mit einem Tuner auf 60m ausgezeichnet. Mindestens so gut wie ein Monoband Dipol. Fast schon eine NVIS Antenne. Steilstrahlung !
40m1,477,06Sehr gut. Top Rapporte auch ohne PA. Einem Monoband Dipol ebenbürtig oder leicht überlegen, NVIS Antenne, Steilstrahlung !
30mkeine ResonanzMit Tuner sehr gut
20m1,0514,220Sehr gut.
17m1,1818,102Gut.
15mkeine ResonanzMit externen Tuner brauchbar.
12m3,024,98Mit externen Tuner gut
10m1,2529,20Mit externen Tuner gut
6m1,4652,2Gut
2m1,32144,68Tatsächlich gibt es auch auf 2m noch eine Resonanz. Mit der Antenne lässt es sich auf der OV Freqenz als Notbehelf auch gut funken, aber das Strahlungsdiagramm ist sehr bescheiden.

ZS6BKW Antenne auf dem Flachdach

Abgleich ZS6BKW Antenne (Flachdach)

ZS6BKW (Alpha QTH) Mai 2019

Letztes Wochenende habe ich noch schnell eine ZS6BKW für den Franken Contest aufgebaut. Die Antenne hängt im Moment 10 m über Waldboden, die Schenkel sind in einem geschätzten Winkel von 120 Grad Richtung Boden gespannt, also „inverted-V“. Die Dipol Enden hängen damit ca. 4 m über Grund. Für die Antennen Schenkel wurde diesmal blanker 2mm Aluminium Draht verwendet. Die Speiseleitung ist natürlich CQ-553 mit einer genauen Länge von 12,2m

Da ich kurzfristig die Drähte gestreckt aufhängen werde und die Änderungen verfolgen möchte, folgen Fotos von der Abstimmung der Antenne im Zustand „Inverted-V“

ZS6BKW Inverted V (Alpha QTH)

Vergleich – ZS6BKW mit anderen Antennen

Das folgende Video vergleicht die ZS6BKW mit der G5RV und einem Fächerdipol und einer weiteren mir nicht bekannten Antenne.

Print Friendly, PDF & Email

admin

begeisterter Funkamateur seit 1980

14 Gedanken zu „ZS6BKW Antenne – Wunderantenne für 5 Bänder ohne Traps

  • 21. Juni 2020 um 13:46
    Permalink

    Hi Daniel, und für was ist der VK einer einzelnen Ader so wichtig?

  • 20. Juni 2020 um 2:09
    Permalink

    Hi OM Thilo,

    ich warte sehensüchtig zum Artikel vom BW Feldkabel.

    Habe mich vor geraumer Zeit mit drei Rollen eingebunkert….

    Würde gerne den ganz genauen Verkürzungsfaktor einer einzelnen Ader wissen.

    73 de Daniel DJ6DB

  • 31. Januar 2020 um 16:53
    Permalink

    Hallo Thilo,

    eine hübsche Website hast Du. Bin eben zufällig darauf gestoßen, wollte eigentlich woanders hin.
    Deinen Artikel finde ich sehr gelungen, insbesondere die Messresultate. Seinerzeit, 2013, habe ich auch eine solche „Wunderantenne“ nach ZS6BKW gebaut, weil die Daten vielversprechend waren und die Abmessungen zu meinem Garten passten. Ein symmetrischer Tuner war schon da, und so war ein Betrieb ohne Tuner, wie es wohl von Dir und vormals von Brian Austin beabsichtigt war, keine Vorbedingung. Aufbau und Messergebnisse habe ich damals in https://dl6gl.de/abenteuer-antennenbau veröffentlicht.

    Angeregt von Deinem Artikel wollte ich nun auch wissen, wie sich meine Antenne völlig nackt, also ohne Tuner und Balun in den Bändern 80 bis 6m so schlägt. Mal eben auf die Schnelle nachgemessen, zeigt sie Resonanzen bei
    3,25MHz: SWR 1,07; 7,50MHz: SWR 1,91; 14,03MHz: SWR 2,16; 18,68MHz: SWR 1,88; 24,85MHz: SWR 1,82; 29,44MHz: SWR 1,80, bis 6m noch ein paar, 50,44MHz: SWR 1,53.
    Die Resonanzen liegen also in den Bändern oder knapp daneben, was ich mit meinem Aufbau, 2×13,75m Dipol mit 12m offener Hühnerleiter, Drahtabstand 84mm, gar nicht beabsichtigt habe. Die Impedanztransformation Deines 12,2m-Feeders mit Wireman CQ553 ist offensichtlich für den tunerlosen Betrieb optimiert. Die (zufällig?) fast gleichen 12m Hühnerleiter bei mir ergab sich daraus, dass der Tuner mit dieser Länge bis knapp unter 80m anpassen konnte. Zwei verschiedene Ansätze führten also zu vergleichbar guten Ergebnissen. Rühren wir also beide die Werbetrommel für diese „Wunderantenne“ mit wenig Aufwand und Platzbedarf.

    Herzliche Grüße
    Georg, DL6GL

  • 9. Januar 2020 um 9:09
    Permalink

    Hallo Jens,
    Die ZS6BKW macht die die Bänder 40,20,17,12 und 6m. Auch auf 80m ist sie mit einem Tuner sehr gut verwendbar. Am besten mit der Hühnerleiter auf einen symmetrischen Tuner, oder wie bei mir auf einen Automatik Tuner. Dann kannst du sie auch auf 10m und 17m abstimmen. Je nach Tuner auch auf 160m. Der Wirkungsgrad auf 160m ist aber sehr schlecht. Was gut funktioniert, wenn du die Antenne auf 160m als vertikale T-Antenne gegen Erde betreibst. Ich mache das schon ein paar Monate und komme gut raus. Ich werde den Artikel zu diesem Thema ergänzen.
    Du kannst die Antenne oder die Hühnerleiter nicht verändern, dann ist es keine ZS6BKW mehr, deine Resonanzen fallen nicht mehr in die Amateurfunkbändern. Dann hättest du eine normale symmetrische Antenne mit beliebigen Abmessungen, hat aber dann nichts mehr mit einer ZS6BKW zu tun. 73 de Thilo DL9NBJ

  • 8. Januar 2020 um 7:50
    Permalink

    Moin moin Thilo,

    ich habe mit großem Interesse eine Abhandlung zur ZS6BKW gelesen.
    Gerne würde ich die auch nachbauen.
    Da ich etwas mehr Platz habe würde ich eine Variante in Erwägung ziehen, die auf 60, 80 und 160m arbeitet.
    Könntest du mir sagen welche Längen ich hier berücksichtigen müsste.
    Ich weiß es gibt 1000 Möglichkeiten, bin selber aber noch nicht so tief im Thema.
    Vielleicht nennst du mir die nächst größere Drahtlänge etc. die den 160m Betrieb einschließt.

    Herzliche 73, Jens, DG7LBB

  • 13. Oktober 2019 um 14:18
    Permalink

    Hallo Thilo,
    mit großem Interesse habe ich Deinen Artikel über die ZS6BKW gelesen und bin hochmotiviert, diese Antenne auch aufzubauen.
    Eine Frage zur Hühnerleiterableitung: Ich möchte einen 15m Alumast verwenden und an diesem Mast die Hühnerleiter mechanisch nach unten führen. Gibt das aus elektrischer Sicht ein Problem ? Du verwendest ja einen GFK Mast, welcher „elektrisch“ nicht vorhanden ist.
    Vielen Dank nochmals für Deinen Artikel …. und die Mühe mir zu antworten.
    vy73
    Michael -DM6OM-

  • 11. Juni 2019 um 17:45
    Permalink

    Hallo Thilo,
    nach unserem Telefonat Anfang April bezüglich der ZS6BKW, aber insbesondere der Befestigung Deines GFK-Mastes sind einige Tage vergangen. Sie wurden von mir genutzt, um einen (günstig angebotenen) 12 m vDL GFK-Mast zu kaufen. Er wird von einem 1 m tief ein betoniertem Gerüstrohr gehalten und dient seit dem 27.5.2019 einer ZS6BKW als Einspeisepunkt. Die ZS6BKW hat am Ende einen, wie von Dir beschriebenen, Balun für undefinierte Impedanzen, von dem es dann ins Shack mit Koaxkabel weiter geht (die Hühnerleiter direkt ins Haus ist leider aus verschiedenen Gründen nicht möglich). Der eingebaute Tuner in meinem IC-7300 ist deaktiviert, seine Arbeit übernimmt ein (auch zufällig sehr preiswert angebotener) MFJ-993B.
    Die ZS6BKW funktioniert auf allen Bändern zur vollsten Zufriedenheit. Die erhaltenen Rapporte sind (vor allem auf 80 m) i.d.R. 2 S-Stufen besser, als mit der T2FD! Ich bin sehr zufrieden. Herzlichen Dank für den Impuls, die Idee, einen GFK-Mast OHNE Abspannung (die bei mir aus Platzgründen nicht möglich wäre) auf zu stellen.
    Details kann man bei QRZ.COM unter DK7DM sehen.

    https://www.qrz.com/lookup/dk7dm

    vy 73 de Detlef – DK7DM

  • 29. Januar 2019 um 21:45
    Permalink

    Ein schöner Bericht 🙂
    Auch ich bin mit der ZS6BKW schon einige Jahre sehr zufrieden.
    Ich verwende sie gerne auch als T-Antenne für 160m. Mit einer Relaisumschaltbox zwischen Hühnerleiter und Koaxkabel schalte ich die beiden Hühnerleiteradern über eine Anpassspule auf den Innenleiter des Koaxkabels und der Schirm wird auf zwei elevated λ/4-radials geschaltet. Die Induktivität hängt stark von den örtlichen Gegebenheiten ab, diese lässt sich nach der Messung der Resonanzfrequenz ohne Spule leicht berechnen.
    Wichtig ist das die Hühnerleiter schön senkrecht nach unten verläuft.

    vy 73 de Lars DC7CH

  • 20. Januar 2019 um 11:32
    Permalink

    Hallo Rico,

    hast Du eine Ahnung, mit welchem Durchmesser ich bei diesem Kabel für die Bemessung der Hühnerleiter rechnen sollte?

    Wie berechnest du denn die Länge der Hühnerleiter Abhängig vom Drahtdurchmesser?

    Das Kabel incl. Ummantelung hat 2,1mm. Aber welchen Durchmesser hat der Leiter? Ich kann in der Literatur nichts finden und Messen ist ja eher schwierig

    Das müsste ich selber erst nachmessen. Aber man nehme einen Messschieber oder besser Mikrometer, bestimme den Durchmesser der Einzeldrähte und errechnen den Gesamtquerschnitt der Kupfer und Stahldrähte.

    Ich habe den VK der verdrillten BW-Leitung vor geraumer Zeit gemessen, und der war bei 0,953. Und das ist ein verdammt guter Wert. Die verdrillte Leitung verträgt übrigens 25kV Gleichspannung. Ich werde mal für den Ackerschnacker noch einen extra Artikel machen.

    Zur ZS6BKW: Lieber Rico. Du machst Dir zu viel Gedanken. Nehme einfach 2 mal 13,75m für die Antenne und 12,5m Wiremann und taste Dich durch Abschneiden der Wireman mit einem Antennenanalyzer an die Resonanzen heran. Du musst nicht mit dem Verkürzungsfaktor herumrechnen.

    73 de Thilo DL9NBJ

  • 19. Januar 2019 um 21:30
    Permalink

    Hallo Thilo.
    Vielen Dank für diesen tollen Bericht. Ich habe begonnen, mir diese Antenne nachzubauen. Dazu benutze ich übrigens genau den von Dir erwähnten Ackerschnacker. Und genau dabei habe ich ein Problem, bzw. eine Frage: hast Du eine Ahnung, mit welchem Durchmesser ich bei diesem Kabel für die Bemessung der Hühnerleiter rechnen sollte? Das Kabel incl. Ummantelung hat 2,1mm. Aber welchen Durchmesser hat der Leiter? Ich kann in der Literatur nichts finden und Messen ist ja eher schwierig. Und zweitens: hast Du Erfahrungen bzgl. des Verkürzungsfakors bei dem Felddraht sammeln können?
    Ich würde mich sehr freuen, von Dir zu hören/lesen.

    Vy 73 de Rico, DG5BQ

  • 30. Dezember 2018 um 11:22
    Permalink

    Hallo Thilo,
    meinerseits ist die ZS6BKW seit Jahren mein Liebling. Ich reise viel und bin von verschiedenen QTH QRV (TA3/SV8/EA8/TI5/I2…).
    Das Material für diese Antenne bekommt man überall.
    Mit einem Auto Tuner (SG239 / CG-3000) ist man auf allen Bändern recht anständig dabei.
    Wichtig ist nach meiner Erfahrung dass, 1.der Tuner direkt die Hühnerleiter speist (kein Balun etc), 2.die Hühnerleiter immer nach unten geht..(keinen Bogen wieder aufwärts) und 3. dass die Hühnerleiter nicht an Gebäudeteilen anliegt – das Beste ist frei oder ggf am Mast locker gebunden (wegen Wind). Wenn die Luft trocken und das Ganze auf über 10m Höhe ist – ich konnte sogar 160m tunen und in Contesten arbeiten.
    Bei mir in der Mitte meistens 10-12m, die Dipolhälften manchmal als Inverted-V, sogar Enden abgewinkelt geht.
    Ich fertige die Hühnerleiter immer aus breiten Kabelbindern. Schneide 90mm Stücke dann mit einem Lötkolben kleine Öffnungen an den Enden, so dass die kleinsten Kabelbinder dann durch das (ovale) Loch via Stirnseite des 90mm Trägers auf einem Abstand von ca 87 mm zu liegen kommt.
    Die Litzen einer jeden Dipolhälfte lasse ich zusammen, dh vom Dipolende durchgehend bis ende Hühnerleiter. Das gibt dann 2 * (13.75+12.20 = 25.95) = 51.90m Litze.
    LG Erich
    Hier ein Aufbau in EA8:
    http://www.hb9fih.org/?p=p_217&sName=ea8–zs6bkw-17.12.2015-…16-17

  • 28. Dezember 2018 um 14:12
    Permalink

    DANKE !
    73s Niko

  • 17. Juli 2018 um 15:55
    Permalink

    Ich hatte bisher eine Drahtantenne 2 x 21m als Antenne für die KW-Bänder 80 – 10m montiert. Da bei dem Abgleich des 40m und 20m Bandes mit meinen Annecke-Koppler immer Störungen innerhalb des Hauses aufgetreten sind ( Piepsen des Telefons u.s.w.) rückte Thilo, DL9NBJ mit seinen FA-VA3 Antennenanalysator an um abzuklären, ob meine Drahtantenne nicht zu hochohmig ist, und siehe da sie war es (in der Spitze ca. 2,2 K.-Ohm).
    Wir kamen dann darauf aus der Langdrahtantenne eine ZS6BKW aufzubauen. Das ging problemlos, da wir alle Längen strikt eingehalten haben und nur beim Abgleich der ZS6BKW die Wireman stückweise verkürzen mussten um die besten Werte zu erhalten.
    Die ZS6BKW funktioniert einwandfrei. Im Gegensatz zu der über 40m langen Drahtantenne, kann ich die ZS6BKW optimal mit meinen Annecke-Koppler abgleichen, da die ZS6BKW jetzt breitbandiger geworden ist als die alte Antenne. Das SWR liegt bei den Bändern 80, 30, 17, 15 und 10m bei 1,5 und bei den Bändern 40 und 20m bei 1,0.

    Die ZS6BKW funktioniert viel besser als die alte 40m lange Drahtantenne, da ich jetzt Länder erreiche, die ich früher nicht erreicht habe z.B. Oman, Katar, VAE, Kenia!

    Thilo, vielen Dank für die Mühe und die perfekte Arbeit!

    vy 73 de Wolfgang, DL1NWK

  • 2. Juli 2018 um 9:30
    Permalink

    Thilo,
    wenn du die Chance hast, die HL deiner ZS6BKW bei 2.95m oder 9.40m anzuzapfen, sollte 15m gehen.
    DF9ZO Transmission-Line-Calculator

    Cable : Wireman Ladder Line 553 / 450 Ohm / VF=0.91

    Frequencies : – – 21.200 – – – – –
    Ant.-Imp. : – – 1830-j2430 – – – – –

    Cable-Length
    2.500 41-j105
    2.650 40-j71
    2.800 39-j38
    2.950 39-j5
    3.100 39+j27
    3.250 40+j60
    ..
    8.800 43-j136
    8.950 41-j101
    9.100 40-j67
    9.250 39-j34
    9.400 39-j1
    9.550 39+j30
    9.700 40+j63

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.