Dienstag, Mai 21, 2024
Amateurfunk

144MHz Sporadic-E & Tropo

An dieser Stelle dokumentiere ich meine außergewöhnlichsten Verbindungen. Natürlich ist hier nicht jede Bandöffnung zu finden, weil sie oft sporadisch und manchmal nur von kurzer Dauer sind. Manche Es Öffnungen existieren nur Minuten, sitzt man nicht schon am Funkgerät, verpasst man sie garantiert. Gute Tropo Bedingungen sind dagegen meist über viele Stunden oder sogar Tage zu beobachten. Die Vorhersage über die bekannten Tropokarten ist recht zuverlässig. Prüft man diese Karten regelmäßig, ist Erfolg garantiert.

Sporadic-E – Als sporadische E-Schicht werden wolkenartige Gebiete hoher Ionisierung in der Ionosphäre in Höhe der E-Schicht bezeichnet. Die sporadische E-Schicht bildet sich unregelmäßig und nicht vorhersehbar, eben sporadisch. Sie tritt im Wesentlichen in den Sommermonaten Mai bis Juli, hauptsächlich tagsüber, also zu Zeiten von allgemein relativ hoher Ionisierung, in Erscheinung.

Sporadic-E beginnt bei Distanzen von 800 km und ist nur tagsüber und in den Sommermonaten sporadisch verfügbar.

TROPO – Als Tropo werden Verbindungen bis ca. 1000 km definiert. Die Überreichweiten werden durch Inversionswetterlagen in der Troposphäre, die bis zu einer Höhe von 15 km reicht, hervorgerufen.

FT8 & SSB – TROPO

1.6.2023 Starke Tropo Bedingungen Richtung Irland, Schottland, Wales und England. Für Sporadic-E war ich an diesem Tag zu spät QRV.

ODX war Irlands Westküste EI8HH in IO53HN / 1434 km

FT8 Stationen, die mich hörten
FT8 Stationen, die mich hörten
Tropo Map
Tropo Map
Irlands Westküste EI8HH in IO53HN / 1434 km

FT-8 Belarus, Schottland, Norwegen – TROPO

13.2.2023 – Ein sonniger Montag, Spätnachmittag. Aufgrund überraschend guter Tropobedingungen vom Vortag bereits vorgewarnt, befand ich mich wieder auf der Lauer nach Tropo-DX. Aus dem Osten waren ungarische Stationen zu arbeiten, was eigentlich noch nichts Besonderes darstellte. Aus heiterem Himmel rief mich EU3AI aus Belarus, KO22 (943 km) an. Als Schmankerl waren an diesem Abend noch Schottland, GM4XYI (1161 km) und Norwegen, LA9AKA (1190 km) zu erreichen.

FT8 Stationen, die mich hörten
FT8 Stationen, die mich hörten
Tropo Map
Tropo Map
Belarus EU3AI in KO22CE / 943 km
Schottland GM4YXI in IO87WK / 1161 km
Norwegen LA9AKA JP20MM / 1190 km

FT-8 Wales, Irland, Nordirland – TROPO

12.2.2023 – Ein trüber Sonntagvormittag mit überraschend starken Signalen aus England, Wales, Irland, Nordirland und Frankreich. Die Signale waren so dick, dass ich neugierig die Tropo Karte von http://tropo.f5len.org/forecasts-for-europe/ öffnete. Ich drehte die Antenne Richtung Westen und konnte gleich einige Engländer loggen, diesmal nicht nur die Ostküste, auch Wales landet im Log. Die Tropo Karte versprach mir gute Bedingungen nach Irland. Also wurde die Antenne auf 284 Grad ausgerichtet und fleißig CQDX gerufen. Tatsächlich kam mit EI3KD (1345 km) ein alter Bekannter zurück, den ich vor 3 Jahren schon mal bei einer Es Öffnung arbeiten konnte. Diesmal landete er mit -14dB im Log.

FT8 Stationen, die mich hörten
FT8 Stationen, die mich hörten
Tropo Map
EI3KD – geloggt
Ausbeute vormittags

FT-8 Türkei – Es

05.06.2021 – Es war ein gewittriger Samstag mit einer netten Überraschung auf 2m. Ich war auf FT-8 qrv und beobachtete das Band nach möglichen Es Öffnungen. Aus dem Nichts tauchte TA1BM auf dem Monitor auf. QTH Istanbul und der Locator KN40IX. Es war an diesem Tag enttäuschenderweise die einzige Es Verbindung.

WSJT-X – noch nie war funken einfacher – wer funkt da eigentlich?
FT8 Aktivität auf 2m – gehörte Stationen und Stationen die mich hörten

FT-8 Spanien– Es

30.5.2021 – Nach längere Zeit bin ich wieder auf FT8 aktiv, die Betriebsart wo sich scheinbar alle aufhalten. Ist schon sehr bequem, man kann das ganze Equipment nebenbei mitlaufen lassen und man wirft ab und an mal ein Auge drauf und pickt sich die Rosinen raus. Natürlich wird auch noch richtig gefunkt und in SSB CQ gerufen aber heute kam niemand zurück. Angestachelt FT8 wieder zu aktivieren wurde ich von der beginnenden Sporadic-E Saison. Nachdem ich die letzten Tage schon ein paar schöne Öffnungen im 2m Band Richtung Osten verpasst hatte, musste ich mich auch mal auf die Lauer legen. Ich war den ganzen Sonntag QRV und beobachte parallel zum Band auch bekannte Es Webseiten. Nichts…

Mittags deutete sich ganz kurz etwas an, der MUF ging bis 100 hoch, doch Fehlanzeige. Erst sehr spät am Abend, aussergewöhnlich spät, um 1850 UTC, also schon in der Dämmerung, gab es nochmal eine kurze Öffnung Richtung Spanien. In den wenigen Minuten gelang mir nur ein QSO mit EA7IQT in IM66 über 2102km. Ohne aktives Überwachen hätte ich diese kleine kurze Öffnung verpasst. Die Es-Öffnung währte nur maximal 10 Minuten.

WSJT-X – noch nie war funken einfacher – wer funkt da eigentlich?
FT8 Aktivität auf 2m – gehörte Stationen und Stationen die mich hörten

FT8 – Griechenland– Es

23.10.2019 – Obwohl die Bedingungen vollkommen normal waren, denn es war weder auf den Sporadic-E Karten noch auf den Tropo-Karten DX angekündigt, tauchte vollkommen unerwartet SV8PEX aus JM99WO im WSJT-X Fenster auf. Obwohl die Signalstärke brauchbar war, gelang mir kein Kontakt.
SV8PEX konnte ich nur zwei Mal empfangen.

2m Sporadic-E SV8PEX
2m Sporadic-E SV8PEX

FT8 – Irland – Es

14.09.2019 – Mitte September war plötzlich EI3KD auf meinem FT-8 Monitor zu lesen. Sonst waren bei mir keine weiteren Es Stationen zu verzeichnen. Die Verbindung in FT8 mit EI3KD über 1349km war schnell im Log.

PSK-REPORTER Map – Alle Station die mich hörten
EI3KD geloggt

SSB – Griechenland

02.06.2017 – Heute war gegen 17 Uhr UTC eine 144MHz Sporadic-E Öffnung zur griechischen Insel Kreta.

Meine Windows-App von HamRadio Gadget  meldete Sporadic-E auf 144MHz. Ich warf meine 2 m Maschinerie an und hörte DK2EA im QSO mit SV9CVY in KM25KA auf Kreta/Griechenland. Nach dem ersten Schock brach bei mir sofort die Hektik aus. Keiner weiß, wie lange diese Es Wolke existiert. Ich schwenkte hoffnungsvoll meine 9-Element Yagi-Antenne nach SV9 und, unfassbar, Mike war glasklar zu hören. Ein Anruf von mir genügte und seine Antwort von ihm kam sofort. Dank SDR-Transceiver konnte ich noch vorher die Aufnahme starten.

Das QSO mit Mike über 2035km war im Log. Komisch nur, außer SV9CVY und natürlich DK2EA, waren keine weiteren Stationen zu hören.
Sporadic-E, sporadisch und faszinierend.

2way SSB QSO DL9NBJ – SV9CVY auf 144MHz | Quelle: dxmaps.com

144MHz – gearbeitete Großfelder

Die nachfolgende Karte wurde aus meinem 144MHz Log erzeugt. Es sind im Wesentlichen Verbindungen ab 2015, der Zeitpunkt seitdem ich mit Yagi-Antenne auf dem 2 m Band unterwegs bin. Auf der Karte sind gut die weit entfernten, abseits liegenden Sporadic-E Felder erkennbar.

Großfelder auf 2m seit 2015

admin

* Radioaktiv seit 1980

2 Gedanken zu „144MHz Sporadic-E & Tropo

  • Roland Voellmer

    Hallo Thilo,

    Familiär bedingt bin ich selbst wenig qrv, aber kennst du den VHF Blog von EI7GL? Schaue da täglich Mal mit dem Smartphone rein. Gruß Roland DL9NBX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite ist durch reCAPTCHA und Google geschütztDatenschutz-Bestimmungen UndNutzungsbedingungen anwenden.