Buderus Ecomatic 4000 mit Display Fehler

Eine Buderus Ecomatic 4000 Fernbedienung für eine Heizungssteuerung  verzeichnete einen Display Ausfall. Lediglich die Tastenbeleuchtung funktionierte noch. Eine Fehlersuche mit Überraschungen.

Buderus Ecomatic 4000 - Nach Reparatur - Buderus Ecomatic 4000 - Display Fehler
Nach erfolgreicher Reparatur

Beim öffnen des Batteriefaches waren ausgelaufene Rückstände von Zink-Kohle Batterien zu erkennen. Das Ammoniumchlorid hat sich bereits auf der Platine und am Display-Rand verteilt. Der Display Rahmen war stellenweise schon oxidiert. Die Platine wurde darauf hin gründlich mit Leiterplattenreiniger gereinigt. Das Gehäuse kam ins Ultraschallbad.

Meine erste Vermutung war, die Flüssigkeit wäre unter das Display gelaufen und sorgt dort für Kontaktschwierigkeiten im Bereich des Leitgummis. Eventuell sind auch schon stellenweise die aufgedampften Kontaktflächen des Displays weg geätzt, wie es häufig vorkommt. Nach gründlicher Sichtprüfung  konnten im Bereich des Displays rein optisch keine Probleme festgestellt werden.

Ich untersuchte die Platine nochmal visuell, war mir aber an einer Stelle nicht sicher. Hier könnte ein Stück Leiterbahn fehlen. Eine Durchgangsprüfung im Bereich der vormals verschmutzten Leiterbahnen wurde durchgeführt. Und tatsächlich, hier war eine Unterbrechung.

Wurde doch tatsächlich durch das Elektrolyt eine Leiterbahn abgetragen. Die Folge war, das Display blieb dunkel, denn es war ausgerechnet das Signal für den Kontrast.

Buderus Ecomatic 4000 mit Display Fehler
Leiterbahn durch ausgelaufenes Elektrolyt weg geätzt

Ein Stück Kupferlackdraht als Ersatz für die Leiterbahn brachte die Buderus Fernbedienung zurück ins Leben. Dadurch konnten über 200 Euro für ein Austauschgerät gespart werden.

Die Buderus Ecomatic 4000 wird ab sofort nur noch ohne Batterien und nur noch in der Wandhalterung betrieben. Ausgelaufene Batterien verursachen immer wieder Schäden an elektronischen Geräten.

Links:
Batterien richtig lagern
Darum laufen Batterien aus

Thilo

begeisterter Funkamateur seit 1980

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.